Mehrfach – UFO - Lichter (UAP) in der Nähe des AKWs  Neckarwestheim.
 
Seit Januar 2016 dokumentiere ich immer wieder unbekannte Lichter mit teilweise extremem Flugverhalten. Bei diesen Lichtern handelt es sich überwiegend um nicht erklärbare Phänomene. Es sind keine Flugzeuge, keine Drohnen (zivile) und  keine Helikopter der Polizei. Um was es sich letztendlich handelt kann ich nur vermuten, jedoch ist die UFO-These die wahrscheinlichste. Das Gebiet in dem ich in unregelmäßigen Zeitabständen und an verschiedenen Orten dieses Phänomen dokumentiere ist in etwa das rot umrandete Gebiet.
 
Das Gebiet ist mir gut bekannt, da ich in etwa 20 Km Entfernung wohne. Aus meiner Sicht ist nur ein Objekt interessant für UFOs, das Kernkraftwerk Neckarwestheim. Aber hier liege ich mit meiner Einschätzung wohl daneben. Das Phänomen zeigt sich auch deutlich abseits des AKWs. Trotz der vielen Videoaufnahmen habe ich bisher keine nachvollziehbaren Merkmale bezüglich der Erscheinungsorte oder der Zeiten. Die einzige Aussage hierzu ist, zu 90%  tritt das Phänomen in der Zeit zwischen 20 Uhr und 24 Uhr auf. Das Gebiet erscheint auf der Karte nicht all zu groß, jedoch handelt es sich um eine hügelige Kulturlandschaft mit Weinbergen , Feldern und etwas Wald. Es ist daher bei Objekten die tief fliegen kaum möglich das Gebiet von einer einzigen Stelle zu überwachen. Diese Umstände zwingen mich meine mobilen Überwachungsanlagen ( siehe PDF http://www.technische-ufo-forschung.de/files/Mobile%20Überwachung%20Sony%20HX60V.pdf ) auf gut Glück oder nach Intuition im Gelände zu plazieren. Meine bisherige Erfahrung  zeigt mir, das ich immer da bin wo das Phänomen gerade nicht ist. Das Ganze ist ein bißchen wie ein Katz und Maus Spiel. Daher sind die meisten Aufnahmen aus weiter Distanz oder aus mittlerer Distanz. Aber trotz dem gelegentlichen Einsatz von hochauflösenden Kameras (20MP) ist bei Nacht ein UFO immer nur ein Licht. Das Erkennungsmerkmal ist dann ein sehr ungewöhnliches Flugverhalten, oder ein plötzlicher Erscheinen oder Verschwinden.
Hierzu nun die folgende Dokumentation vom 12.03.2017.
 
Da Entfernungen , besonders bei Nacht nur schwer zu schätzen sind, vermute ich das folgende Objekt etwa 8-12Km von der Kamera entfernt. Alle sechs Erscheinungen sind in Süd-West-Richtung bei ca. 205 Grad. Das ist in etwa der Luftraum zwischen Neckarwestheim und Walheim. Die Kamera machte Langzeitbelichtungen mit 15 Sekunden. Die Bildaufarbeitung der Kamera erlaubte etwa alle 30 Sekunden eine Langzeitbelichtung. Die folgenden Bilder sind unter diesem Gesichtspunkt zu betrachten. Wenn das Objekt sich bewegt, dann gibt es entsprechende Verzerrungen in die Bewegungsrichtung. Das Objekt war aber bei jedem Erscheinen auch für mehrere Sekunden still in der Luft gestanden. Die jeweilige Ruheposition des Objekts ist in den Fotomontagen vergrößert dargestellt. Da diese Vergrößerungen so ziemlich alle das Gleiche zeigen, ist es vermutlich immer ein identisches Objekt. Das Objekt wird zwischen 21Uhr 30 und 23Uhr 10 wiederholt im selben Luftraum dokumentiert. Zumeist erscheint das Objekt plötzlich und verschwindet plötzlich. Ein Anflug bzw. ein Abflug wurde nur zwei mal erkannt. Die Sicht und das Kamerasichtfeld hätten weiter Anflüge oder Abflüge erkennbar machen können. Entweder das Objekt war sehr schnell und hat dann abrupt in den Stillstand gewechselt oder das Objekt ist aus dem Nichts erschienen.
 
Die folgenden Fotomontagen zeigen die Originalbilder in welches die Exifdatei, ein vergrößertes Summenbild der Flugbewegung und ein sehr vergrößertes und bearbeitetes Bild des Objekts eingeblendet ist.
 
Erscheinen des UFOs um 21 Uhr 30
 
Erscheinen des UFOs um 21 Uhr 50
 
Erscheinen des UFOs um 22 Uhr 06
 
 
Erscheinen des UFOs um 22 Uhr 30
 
Erscheinen des UFOs um 22 Uhr 50
 
Erscheinen des UFOs um 23 Uhr 05
 
 
Flugverhalten und Geschwindigkeitsanalyse 
 
Das UFO (alles spricht für ein einzelnes Objekt) ist mehrfach in dem gleichen Bereich aufgetaucht. Besonders interessant ist die Fluggeschwindigkeit. Hierzu habe ich die Flugstrecke des UFOs jeweils mit den dazugehörigen Bewegungen der Sterne verglichen. Auffällig ist die sehr langsame Bewegung, die mehrheitlich so langsam ist, das ein nicht geschulter Beobachter diese Bewegung kaum von einer Sternenbewegung unterscheiden kann. Daher werden selbst mögliche Augenzeugen dem Licht keine Bedeutung zuordnen, da es sich ganz ähnlich wie ein Stern verhält. Eine Ausnahme ist der Anflug oder Abflug der deutlich schneller ist, jedoch immer noch langsam, vergleichbar einem Flugzeug in 10 000m Höhe. Teilweise (vermutlich näher) war das Objekt sehr hell, vergleichbar der Venus. Aber auch das würde von Beobachter als nichts außergewöhnliches beurteilt. Ganz offensichtlich ist diese langsame Art der Bewegung ein Teil der Tarnung.
 
Es folgt nun die Auswertung im Einzelnen.
 
In der Zeit von 21:31 bis 21:35 fliegt das UFO gemächlich an, um dann in der letzten Sichtungsminute fast bewegungslos in der Luft zu stehen, dann ist es plötzlich weg.
 
In der Zeit von 21:52 bis 21:56 fliegt das UFO gemächlich an, um dann in den letzten 30 Sekunden fast bewegungslos in der Luft zu stehen, dann ist es plötzlich weg.
 
In der Zeit von 22:06 bis 22:12 erscheint das UFO plötzlich und bewegt sich dann etwa mit halber Sternengeschwindigkeit. In der letzten Minute fliegt das UFO dann mit scheinbarer Flugzeuggeschwindigkeit nach hinten weg.
 
In der Zeit von 22:30 bis 22:35 erscheint das UFO plötzlich und bewegt sich dann etwa mit halber Sternengeschwindigkeit für eine Minute. Danach beschleunigt es langsam auf etwas mehr als die scheinbarer Flugzeuggeschwindigkeit und fliegt aus dem Sichtbereich.
 
In der Zeit von 22:50 bis 22:55 erscheint das UFO plötzlich und bewegt sich dann etwa mit  Sternengeschwindigkeit scheinbar auf die Kamera zu, dann ist es plötzlich weg.
 
In der Zeit von 23:05 bis 23:10 erscheint das UFO plötzlich und bewegt sich dann etwa mit zweifacher  Sternengeschwindigkeit. In der letzten Sichtungsminute ist es fast bewegungslos in der Luft, dann ist es plötzlich weg.
 
zu finden. Hierbei ist zu beachten, das die Orginal-Einzelbilder des Videos etwa im 30 Sekundenabstand entstanden sind. Im Video ist dieser Zeitabstand der Einzelbilder auf 2 Sekunden verkürzt.
 
 
Besonders interessant ist noch der Umstand, das 90 Minuten später über diesem Gebiet der UFO-Erscheinungen ein höchst mysteriöses Fluggerät mit einer unbekannten Kennung seine Rund gedreht hat.  
 
So hat die Kamera das Flugobjekt mit der Kennung FLRDD053E dokumentiert.
 
 
Das ist die Flugbahn so wie diese im Internet zu finden ist. Das Fluggerät kam westlich von Spayer (auch viele Kreisflüge) und ist nach etlichen ähnlichen Flugmanövern wohl in Stuttgart Echterdingen gelandet. Das Fluggerät war teilweise sehr langsam unterwegs. Vermutlich war es ein Hubschrauber oder eine militärische Drohne. Ein Segelflugzeug ist sehr unwahrscheinlich, da es auch bei der dokumentierten Vollkurve  (möglicher Steigflug) ohne Höhengewinn geflogen ist. Für die Kennung FLRDD053E ist keinerlei zielführende Information im Internet zu finden. Dies ist ein starkes Indiz für ein militärisches Objekt.
 
 
 
 
 
 
copyright Institut für technische UFO-Forschung - Digital-Service 2013