Magnetfeldanomalien in Hessdalen

 

Die Überwachungsanlage in Hessdalen hat auch einen UFO-Sensor der unter anderem drei Magnetfeldsensoren beinhaltet. Diese Magnetfeldsensoren sind sehr hochwertig und verlässlich. Entsprechende UFO-Sensoren waren und sind an verschiedenen UFO-HOT-SPOTs  in Europa eingesetzt. An keinem dieser Orte wurde auch über Jahre hinweg eine vergleichbare Magnetfeldanomalie wie in Hessdalen gemessen. Das Magnetfeld der Z-Achse, also von oben nach unten zeigt in Hessdalen seit Januar 2014 starke wiederkehrende Magnetfeldänderungen an. Diese Magnetfeldänderungen sind langsam. Die Magnetfeldänderung kann sich über Minuten oder mehr als eine Stunde hinziehen.
Die Magnetfeldänderung tritt täglich auf, jedoch ändern sich die Zeiten des Magnetfeldabfalls und des darauf folgenden Magnetfeldanstiegs. Die Zeitverschiebungen gehen langsam aber kontinuierlich vor sich. Über die Natur dieser Magnetfeldanomalie kann nur spekuliert werden. Ein mögliches Szenario könnte eine Magmaverschiebung tief unter der Erde sein. Einen Zusammenhang mit Temperatur oder Nordlichtern konnte nicht erkannt werden. Vermutlich wird durch das Institut für technische UFO-Forschung im September 2014 ein weitere UFO-Sensor vor Ort installiert. Bis dahin kann ein bisher noch nie beobachteter  Defekt eines Magnetfeldsensors nicht sicher ausgeschlossen werden. Trotz dieser kleinen Unsicherheit werden wir hier einige Messprotokolle dieser sehr mysteriösen Magnetfeldanomalie  darstellen.

Das folgende Bild zeigt  einen Tag im Januar. Die Anomalie beginnt am 08.01.2014 um 16 Uhr 01 und endet am 09.01.2014 um 8 Uhr 35. Die Anstiegzeit ist 28 Minuten, die Abfallzeit 11 Minuten. Das Magnetfeld der Z-Achse hat sich um 0,3µT verändert
.

 

 

Das folgende Bild zeigt  einen Tag im Februar. Die Anomalie beginnt am 11.02.2014 um 17 Uhr 46 und endet am 12.02.2014 um 7 Uhr 09. Die Anstiegzeit ist 26 Minuten, die Abfallzeit 25 Minuten. Das Magnetfeld der Z-Achse hat sich um 0,3µT /0,2µT verändert.

 

Das folgende Bild zeigt  einen Tag im März. Die Anomalie beginnt am 08.03.2014 um 18 Uhr 46 und endet am 09.03.2014 um 6 Uhr 07. Die Anstiegzeit ist 17 Minuten, die Abfallzeit 13 Minuten. Das Magnetfeld der Z-Achse hat sich um 0,3µT /0,48µT verändert.

 

Das folgende Bild zeigt  einen Tag im April. Die Anomalie beginnt am 08.04.2014 um 21 Uhr 43 und endet am 09.04.2014 um 5 Uhr 09. Die Anstiegzeit ist 1 Stunde 20 Minuten, die Abfallzeit 30 Minuten. Das Magnetfeld der Z-Achse hat sich um 0,15µT /0,4µT verändert.

 

Das folgende Bild zeigt  einen Tag im Mai. Die Anomalie beginnt am 08.05.2014 um 22 Uhr 55 und endet am 09.05.2014 um 3 Uhr 13. Die Anstiegzeit ist 30 Minuten, die Abfallzeit 18 Minuten. Das Magnetfeld der Z-Achse hat sich um 0,3µT /0,4µT verändert.

 

Alle die genannten Zeiten und Werte sind mit einer Toleranz von 5%-10% zu sehen.
Der Grund liegt an der Wertezuweisung über die Grafik des UFO-Sensors .

Information zur Technick des UFO-Sensor  in Deutsch.
http://digital-service.biz11.de/images/Dateien/c-Ufo-Multisensor%201-0.pdf

Information zur Technick des UFO-Sensor  in Englisch.
http://digital-service.biz11.de/images/Dateien/c-Ufomultisensor%201-0%20englisch.pdf

Alle Messwerte der letzten 8 Monate sind in Form von EXEL-Dateien vorhanden.
Die Dateien können zu einer statistischen Auswertung benutz werden.
Anhand der EXEL-Dateien können die Werte exakt entnommen werden.
Diese EXEL-Dateien werden wir jedem zur Verfügung stellen der eine wissenschaftliche Auswertung plant.

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt auf.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

copyright Institut für technische UFO-Forschung - Digital-Service 2013